Land fördert Wasseraufbereitungsanlage der Stadtwerke Rastatt

11.08.22

Das Land unterstützt die Stadt Rastatt beim Bau einer speziellen Wasseraufbereitungsanlage mit 672.000€.

Umweltstaatsekretär Andre Baumann hat am 09. August 2022 in Ottersdorf den Förderbescheid an  die Stadt Rastatt und die Stadtwerke Rastatt für die Erweiterung des Wasserwerks Ottersdorf übergeben.

Mit der Förderung des Umweltministeriums wird im ersten Bauabschnitt eine neue Zufahrt und eine Werkshalle als Anbau an das bestehende Wasserwerk entstehen. Diese ist für die neue Aufbereitungstechnik mit Aktivkohle erforderlich, da mit dieser Methode schädliche Stoffe, darunter auch per- und polyfluorierte Alkylverbindungen (PFAS), nahezu komplett aus dem Grundwasser herausgefiltert werden können.

Die umfangreiche Erweiterung und Modernisierung soll in mehreren Bauabschnitten erfolgen. In weiteren Bauabschnitten sollen die Aufbereitungstechnik im Wasserwerk Ottersdorf um eine Aktivkohlestufe erweitert und neue Brunnen ergänzt sowie die nötigen Leitungen verlegt werden.

Andre Baumann hob hervor, dass die Landesregierung sich sehr bewusst ist, was die PFAS-Problematik im Grundwasser für die Wasserversorger der betroffenen Einzugsgebiete bedeutet:
Die sichere Versorgung ihrer Bürgerinnen und Bürger mit einwandfreiem Trinkwasser ist eine große Herausforderung und die  Regierung wolle mithelfen, dass sie diese meistern können.

Neben den Blutuntersuchungen und dem Ernte-Monitoring  wird damit nun auch ein erheblicher Förderbetrag  für die Wasseraufbereitung vom Land geleistet.

Die Stadtwerke Rastatt betreiben zwei eigene Wasserwerke - in Ottersdorf und Rauental - und liefern daraus das Trinkwasser für die Kernstadt und die Ortsteile Ottersdorf, Wintersdorf, Plittersdorf, Rauental und Niederbühl.
 

 

Extremwetter durch Klimawandel - Was bedeutet das für Rhein, Oos und Murg?

Um der Frage nachzugehen, wie sich der globale Klimawandel auf Mittelbaden auswirkt und welchen Einfluss er auf unser tägliches Leben hat, lade ich gemeinsam mit Hans-Peter Behrens MdL zu einem Impulsvortrag mit Dr. Hans Schipper, Leiter des Süddeutschen Klimabüros am KIT, ein.

Die Veranstaltung findet

am Mittwoch, 30. November 2022,

um 18.30 Uhr

in der Aula des Ludwig-Wilhelm-Gymnasiums, Lyzeumstraße 11, Rastatt

statt.

Alle Interessierten sind herzlich willkommen.

Wir freuen uns auf eine angeregte Diskussion nach den Ausführungen von Dr. Hans Schipper.