Kein Verständnis für Schneedemo

15.01.21 –

Die beiden Landtagsabgeordneten Thomas Hentschel und Hans-Peter Behrens (GRÜNE) haben kein Verständnis für die Schnee-Spaß-Demo am Samstag in Untersmatt im Nordschwarzwald. „Gerade jetzt, wo das Personal der Intensivstationen überlastet ist und sehr viele Menschen – trotz enormer Belastungen - solidarisch die Maßnahmen zur Ansteckungsvermeidung mittragen, ist diese Demonstration völlig deplatziert, mit der die Gefahren der Pandemie relativiert werden,“ teilen beiden Abgeordneten in einer Pressemitteilung mit.

Dies gilt insbesondere für die Einzelhändler, Gastronomen, Dienstleister und Kulturbetriebe, die durch die Maßnahmen massiv betroffen sind und auf eine baldige Verbesserung der Situation hofften. „Wir haben viele Rückmeldungen von Bürgerinnen und Bürgern, die sogar ein Demonstrationsverbot fordern, weil sie diese unsolidarische, menschenfeindliche Aktion nicht nachvollziehen können.“ ergänzen die Abgeordneten und führen weiter aus: „Auch wenn es uns selbst nicht gefällt, ist es aufgrund der Gesamtlage notwendig, die harten Maßnahmen durchzuführen, bis die Infektionszahlen niedriger werden und die Impfungen das Erkrankungsrisiko reduzieren.“

Leider gäbe es zusätzlichen Druck durch die neuen Virus-Varianten, die sich offensichtlich deutlich schneller verbreiten. Die Maßnahmen selbst seien notwendig, weil sich das Virus schon bei einfachen Kontakten überträgt und nur Kontaktbeschränkungen damit zur Eindämmung erfolgversprechend sind.

Behrens und Hentschel fordern die Initiatoren der Demo auf, sich solidarisch mit Ihren Mitmenschen zu zeigen und die Demo abzusagen

GRUENE.DE News

<![CDATA[Neues]]>

  • So viel grüner Strom wie noch nie

    Schon wieder ein neuer Rekord! Im ersten Halbjahr 2024 deckten erneuerbare Energien knapp 60 Prozent des Stromverbrauchs in Deutschland. Das [...]

  • Erster Gleichwertigkeitsbericht

    Gleichwertige Lebensverhältnisse sind als Ziel im Grundgesetz verankert. Heute hat das Bundeskabinett den ersten Gleichwertigkeitsbericht [...]

  • Neues Staatsangehörigkeitsrecht

    Das neue Staatsangehörigkeitsrecht ist in Kraft! Menschen, die hier arbeiten und gut integriert sind, können nun schon seit fünf statt acht [...]