Städtebauförderung für Alpirsbach, Baiersbronn, Empfingen und Loßburg

25.04.24 –

Das Ministerium für Landesentwicklung und Wohnen bewilligt 302 städtebauliche Gesamt- und Einzelmaßnahmen – auch die Wahlkreise Rastatt und Freudenstadt profitieren davon.

Kommunen in meinem Betreuungswahlkreis Freudenstadt werden mit insgesamt 3.3 Millionen Euro vom Land Baden-Württemberg gefördert. Alpirsbach erhält 800.000 Euro für das Gebiet Marktplatz/Freudenstädter Str., Baiersbronn 1 Million Euro für das Unterdorf, Empfingen 900.000 Euro für das Projekt Ortskern III und Loßburg 600.000 Euro für die Ortmitte II.

Das ist eine sehr schöne Nachricht!

Gemeinsam mit meinem Kollegen Dr. Alexander Becker MdL freue ich mich auch, dass das Land Maßnahmen im Wahlkreis Rastatt mit insgesamt 1,6 Millionen Euro fördert.

Mit der Städtebauförderung werden Kommunen dabei unterstützt, Wohnraum zu schaffen und Ortskerne zu sanieren, um die Innenstädte lebendig zu halten.

Ich freue mich sehr, dass mit Rastatt, Muggensturm und Gernsbach gleich mehrere Kommunen im Wahlkreis Rastatt Unterstützung vom Land bekommen. Allein als mir naheliegendes Beispiel finde ich die Förderung für den Wohnungsbau in der Altstadt von Gernsbach ein wichtiges Signal.

Während auf Gernsbach eine Finanzhilfeerhöhung in Höhe von 400.000 Euro für sein laufendes städtebauliches Erneuerungsgebiet „Altstadt II“ fällt, können sich Muggensturm für das Gebiet „Am Bahnhof“ über 900.000 Euro und Rastatt für das Projekt „Barocke Planstadt“ über 300.000 Euro freuen.

 

Seit 1971 ist die Städtebauförderung als gemeinschaftliche Aufgabe von Bund, Ländern und Kommunen ein erfolgreiches Instrument der städtebaulichen Erneuerung. Sie unterstützt die Kommunen dabei, sich an wirtschaftliche, gesellschaftliche und ökologische Veränderungen anzupassen.

Die Förderhöhe beträgt für die Maßnahmen insgesamt 234,79 Millionen Euro – davon rund 76,4 Millionen vom Bund.

So werden zum Beispiel die Errichtung von Schulen, Kitas und Spielplätzen oder die Schaffung von Grünanlagen, barrierefreien Zugängen sowie von Zentren zur Integration von Geflüchteten gefördert.

Gefördert werden in diesem Jahr insgesamt 302 städtebauliche Erneuerungsmaßnahmen in 274 Städten und Gemeinden im Land, darunter 51 neue Maßnahmen sowie 251 Sanierungsgebiete, für die weitere Mittel bewilligt werden.

Wichtige Schwerpunkte der Maßnahmen sind unter anderem die Schaffung von Wohnraum, Gewerbeflächenentwicklung, Klimaschutz, Entwicklung der öffentlichen Räume, Nahversorgung.

GRUENE.DE News

<![CDATA[Neues]]>

  • So viel grüner Strom wie noch nie

    Schon wieder ein neuer Rekord! Im ersten Halbjahr 2024 deckten erneuerbare Energien knapp 60 Prozent des Stromverbrauchs in Deutschland. Das [...]

  • Erster Gleichwertigkeitsbericht

    Gleichwertige Lebensverhältnisse sind als Ziel im Grundgesetz verankert. Heute hat das Bundeskabinett den ersten Gleichwertigkeitsbericht [...]

  • Neues Staatsangehörigkeitsrecht

    Das neue Staatsangehörigkeitsrecht ist in Kraft! Menschen, die hier arbeiten und gut integriert sind, können nun schon seit fünf statt acht [...]