10.07.2020

Im Gespräch mit dem Merkur-Film-Center in Gaggenau

Foto: v. l. Ines Merkel, Jens Merkel, Thomas Hentschel

Um über die Situation der Kinos in der Corona Krise zu sprechen, besuchte der Landtagsabgeordnete Thomas Hentschel (Grüne) die Geschäftsführer Ines und Jens Merkel im Merkur-Film-Center in Gaggenau-Ottenau.

Sie mussten ihr Kino für drei Monate von 17. März bis 18. Juni schließen. Inzwischen finden an den Wochenenden von Freitag bis Sonntag wieder Vorstellungen statt. „Alle Hygienevorschriften werden eingehalten und die hohen Räume und die gute Belüftung tragen zur weiteren Sicherheit bei“ wie Frau Merkel betont. „Wir würden uns sehr freuen, wenn unsere Kunden einfach mal ausprobieren wie ein Kinobesuch nun ist.“ Natürlich hat sich einiges geändert. So wird empfohlen, die Tickets mit Platzwahl online zu kaufen. Jede zweite Reihe bleibt frei und links und rechts von einer zusammengehörenden Gruppe bleiben aufgrund der Abstandsregeln auch die Sitze frei. Nur ca. 25% der Sitze werden daher im Moment besetzt weshalb man darauf hofft, dass künftig die Abstände verringert werden dürfen.

"Das ist eine wirtschaftlich nach wie vor sehr schwierige Situation für den Kulturbereich, die die Grün geführte Landesregierung mit der 2. Coronahilfe abmildern möchte. Und ich plane die lockere Veranstaltungsreihe mit politisch interessanten Filmen unter dem Motto „Grünes Kino“ in Kooperation mit dem Merkur-Film-Center möglichst bald fortzusetzen", so Thomas Hentschel.

URL:http://mdl-thomas-hentschel.de/rastatt/aktuelles-wahlkreis-rastatt/aktuelles-volltext/article/im_gespraech_mit_dem_merkur_film_center_in_gaggenau/